Photodynamische Therapie: Mit Licht gegen Hautkrebs

Die Photodynamische Therapie (PDT) ist ein innovatives Therapiekonzept in der Vorbeugung und Therapie von UV-Schäden der Haut und hellem Hautkrebs. Wir verstehen uns als Schwerpunktpraxis und bieten diese Therapie in verschiedenen Modalitäten an.

Das grundlegende Therapieprinzip beruht auf der Aktivierung eines Wirkstoffes (5-Aminolävulinsäure), der auf die geschädigte Haut in Gelform aufgetragen wird. Die Aktivierung erfolgt durch Licht definierter Wellenlängen. In der Folge werden UV-geschädigte Anteile der Haut weitgehend selektiv eliminiert, es bleiben die gesunden Hautzellen übrig. Das hervorragende medizinische Ergebnis ist verbunden mit einem beeindruckenden ästhetischen Resultat. Neben der klassischen Belichtung einzelner Areale mit Schmal- oder Breitband-Belichtungsgeräten kann die Belichtung in unserer Praxis auch umfassender in unserem eigens hierfür konstruierten 'Lichtraum' durchgeführt werden. 

Die PDT als ‘simulierte Tageslicht’-Therapie in einem 'Lichtraum' wird bisher erst in wenigen Praxen und Kliniken in Europa angeboten. Die PDT und Laser-PDT kann in veränderter Form auch bei medizinisch-ästhetischen Fragestellungen eingesetzt werden.